Neuigkeiten...

Das neue Seelentium-Wochenprogrammist da! Veranstaltungen, Kurse u.v.m.

 

Informieren Sie sich tagesaktuell über die Veranstaltungen in und rund um Lamprechtshausen auf dem Veranstaltungskalender!

 

 

 

 


Vogelparadies Weidmoos

Seelenklänge...




Der Seelentium-Zyklus:
10 Meditationsstücke für Harfe und Gitarre...
und eine musikalische Reise durch Seelentium

Stille Seen und Moore, Wander- und Pilgerwege, Heimat des Komponisten des weltberühmten Weihnachtslieds „Stille Nacht“ Franz Xaver Gruber - zurecht hat sich diese österreichisch-bayerische Region, zu der auch das mittelalterliche Burghausen mit der längsten Burg der Welt und das reizvolle Städtchen Tittmoning gehören und die schon mit dem internationalen „Eden-Award“ ausgezeichnet wurde, die touristische Bezeichnung „Seelentium“ gegeben. Sie hat Seen, Stille - und sie hat Seele.

Der Seele dieses gerne durchwanderten Landstrichs hat sich der Burghauser Musiker und ehemalige Lokalredakteur Bernhard Furtner mit zehn kleinen Fantasien für Harfe und Gitarre angenähert. Die Titel der Stücke wollen die Stimmung des  Weilharts  mit seinen verwunschenen Waldseen, die Bergsicht des Pontiga, die Moorlandschaften von Ibmer Moor und Weidmoos,  den Pilgerweg Via Nova und den Weg des Friedens von Hochburg „Viam Pacis“ beschreiben, oder sie lassen in der Tonschöpfung „Steinpointsölde“ dezent Harmonien  der „Stille Nacht“ anklingen.

Zum allerersten Mal erklang dieser Zyklus in der Öffentlichkeit am 10. Juni 2017 vom Komponisten Bernhard Furtner gemeinsam mit seiner Tochter Marion Hensel, die als Harfenistin die Stücke mit aufbereitet hat, in der Pfarrkirche Eggelsberg

Die Titel der Fantasien aus dem Seelentium-Zyklus:

Seelentium - Weilhart - Eden - Moorland - Weidmoos -
Via Nova - Pontiga - Via Pacis - Steinpointsölde – Ponlach

Die CD ist für 15 Euro im Büro des Tourismusverbandes Lamprechtshausen zu erhalten.

 

Kurzfilm "Flight of Birds"


Ein wunderbarer Kurzfilm von Mike Herzog - Autrenalin Media - einem "Weidmoos Fan" aus Lamprechtshausen... danke Mike für diese gigantischen Aufnahmen!



   

"Geheimnis Moor" - Ein Bildband von Kurt Leininger


GEHEIMNIS MOOR

IM VORALPENLAND ZWISCHEN IBM UND AINRING
von Kurt Wolfgang Leininger

20170705_Geheimnis_Moor_LeiningerUnterwegs im größten Moor Österreichs offenbart sich eine einzigartige Naturlandschaft!
Genießen und Ruhe finden mit sanftem Tourismus - das ist das Credo in der voralpenländischen Moorlandschaft, die sich über das Dreiländereck Oberösterreich, Salzburg und Bayern erstreckt. Und gemäß dem Motto "More Moor" wird das Moor auch als Heil- und Lebensmittel (wieder)entdeckt ... Ungestörte Natur, mächtige Wälder, sanfte Hügel, warme Badeseen und der mit 2.000 Hektar größte Moorkomplex Österreichs machen die vom Tourismus beinahe unberührte Region zu einer der spannendsten in den Voralpen. Das gerade noch zu Oberösterreich gehörende Ibmer Moor mit dem angrenzenden Salzburger Weidmoos und Bürmoos sowie die im benachbarten Bayern liegenden Schönramer Filz und Ainringer Moor entstanden am Ende der letzten Eiszeit vor 12.000 Jahren .

Kurt Wolfgang Leininger führt durch die Region, die als Geheimtipp und Erholungsparadies gilt. Er lässt den Leser auf den erschlossenen Wegen durch das Natur- und Vogelschutzgebiet wandern, erzählt von außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenbeobachtungen sowie von den Geheimnissen des Moors. Ein Muss für Natur-Fans !

Der Autor:
Kurt Wolfgang Leininger , geboren 1948, technischer Zeichner, Offsetdrucker und Fotograf. Seit 1974 lebt und arbeitet er im Raum Salzburg als Fotograf und seit 1999 auch als Journalist und Buchautor. Kurt W. Leininger hat bisher mehrere Bücher über die Stadt und das Land Salzburg verfasst.

Dieser wunderbare Bildband ist beim Tourismusverband Lamprechtshausen (+43 6274 6334) oder direkt beim Styria Verlag erhältlich: Link

Styria Regional
ISBN: 978-3-7012-0168-6
Format: 20,0 x 28,0 cm
Seiten: 176
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: € 29,99

   

Zipfer Tourismus Preis


Bereits zum elften Mal zeichnete in diesem Jahr der Zipfer Tourismuspreis innovative Salzburger Tourismusprojekte aus. Die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft hat den touristischen Wettbewerb gemeinsam mit Zipfer und dem ORF Salzburg ins Leben gerufen. 26 Projekte wurden für den Zipfer Tourismuspreis 2014 eingereicht, drei Projekte schafften es ins Finale und der Gewinner wurde beim Festakt im Hotel Vötterl in Großgmain am 22.05.2014 verlautbart:

Der Tourismusverband Lamprechtshausen hat ebenfalls ein Projekt eingereicht:
"EU Vogelschutzgebiet Weidmoos" - Ein Naturerlebnis für ALLE.
Wir haben es zwar nicht unter die besten 5 geschafft, sind aber dennoch stolz, dass wir nun zu den "innovativsten Tourismusprojekten Salzburgs" zählen!


(v.l. Mag. Gerhard Leitner/Brau Union Hallein, Patricia Outland/TVB, MBA, Leo Bauernberger/Salzburger Land Tourismus)


   

Barrierefreies Vogelparadies Weidmoos



Besuchen Sie unser barrierefreies Weidmoos!

Das EU-Vogelschutzgebiet Weidmoos ist nicht nur Rückzugsgebiet für seltene Vogelarten, es ist auch ein Ort an dem sich Natur erleben lässt. Im Rahmen des LIFE-Projektes wurde im Südteil des Weidmooses die Möglichkeit geschaffen, das Weidmoos zu besuchen ohne dabei die Vogelwelt zu stören.

Seit 2013 ist ein großer Abschnitt des Moorlehrpfades problemlos "berollbar"... und zwar für alle: Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren oder Eltern mit Kinderwägen. Auf dem barrierefreien Moorlehrpfad  lässt sich die faszinierende Moorlandschaft erkunden.

Für Menschen mit Mobilitäts-beeinträchtigungen ist es nun erlaubt, bis zur Infostelle zuzufahren. Dort ist auch ein barrierefreies - mit Euro-Schlüssel - sperrbares WC vorhanden. Die Wege wurden fest geschottert, so dass man mit Rollirädern nicht einsinkt. Ein  Holzsteg mit Blick über den großen Teich und ein Aussichtshügel gewähren neue Einsichten in die Tier- und Pflanzenwelt des Moores...

Informationen über die Barrierefreiheit unter: www.wheelmap.org

Allgemeine Informationen zum Weidmoos:

  • Entlang eines Themenweges werden die Lebensräume und Vogelarten sowie die Geschichte des Weidmooses vorgestellt
  • In der "Infostelle Weidmoos" erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Weidmoos und das LIFE-Projekt ("Das Weidmoos lebt!“)
  • Aus einem "Hide" können Sie Vögel ungestört beobachten
  • Ein 12 m hoher Aussichtsturm bietet einen eindrucksvollen Überblick über das Gebiet
  • Brechen Sie auf zur "Genuss Tour Weidmoos" und lassen Sie sich verwöhnen!
  • Entspannen Sie sich auf unseren neuen "Relax Wiege-Liegen" und geniessen Sie die herrliche Naturlandschaft mit allen Sinnen...

Öffnungszeiten der Infostelle:
Über den Somer ist die Infostelle nur nach Bedarf geöffnet.
Gerne können Sie einen Termin für eine Führung mit Filmpräsentation beim Tourismusverband vereinbaren:
+43 (0) 6274 6334 oder
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.





Natur hat Vorrang im Weidmoos:

Die im Weidmoos brütenden Vogelarten benötigen Bereiche ohne menschliche Störungen, in denen sie auf Nahrungssuche gehen und ihre Jungen großziehen können. Für Ihren Besuch im Natur- und Europaschutzgebiet gelten daher besondere Verhaltensregeln:

  • Das Weidmoos darf nur auf dem ausgewiesenen Themenweg betreten werden!
  • Hunde müssen an der Leine geführt werden!

Weiterführende Informationen erhalten Sie direkt auf der Homepage unter: www.weidmoos.at
Anfahrt zum Weidmoos: Wegbeschreibung

   

Seite 1 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>